Der Anwalt ist Profi für Inkasso!


Professionelles Inkasso bei Höft und Partner

Inkasso durch den Anwalt!

Offene Forderungen gehören nach der Mahnung gleich zur Beitreibung an den Rechtsanwalt. Der Anwalt überprüft sofort die rechtliche Durchsetzbarkeit, setzt kurze Fristen und sorgt so für die schnelle Beitreibung Ihres Geldes.

Je älter die Forderung ist, desto geringer ist die Chance sie beizutreiben. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Gläubiger, die ihren Ansprüchen schnell nachgehen und dem Schuldner am lästigsten sind, am ehesten befriedigt werden.
"Erfahrene" Schuldner kennen das übliche Inkassoprozedere und stellen sich darauf ein.
Höft und Partner unterstützt Sie bei Ihrem Inkasso, damit Sie mehr Zeit für das Kerngeschäft haben. Denn so verdienen Sie Geld!
Sprechen Sie uns an. Wir haben Zeit für Sie.

Ansprechpartner:Rechtsanwalt Sönke Höft

Sind Sie eine Bank und geben zinslose Kredite?

Ärgerlich:

Sie haben Ihre Leistung pünktlich bei Ihrem Kunden abgeliefert. Ihr Kunde bezahlt Ihre Rechnung nicht, sondern lässt sich erst in aller Ruhe "durchmahnen". Sie müssen Ihre Zeit damit verbringen, vergeblich Zahlungseingänge zu kontrollieren und Mahnungen zu schreiben. Nicht selten fürchten Sie am Ende, mit Ihrer Forderung ganz auszufallen.
Zahlungen zu verzögern ist inzwischen Praxis geworden. Während der Überschreitung der Zahlungsfrist gewährt der Schuldner sich selbst einen Kredit. Der Kredit ist nicht vereinbart. Der Schuldner verbessert seine eigene Liquidität auf Ihre Kosten.

Eigenes Inkasso?

Wenn Sie Ihr Inkasso selbst betreiben, übernehmen Sie eine Tätigkeit, die Sie nicht bezahlt bekommen. Wegen des gesetzlichen Verbotes zur Erstattung des eigenen Aufwandes erhalten Sie für Ihren Aufwand an Personal und Sachkosten keine Erstattung. All Ihre Mühen zum Beitreiben der Forderungen müssen Sie gratis erbringen. Das ist betriebswirtschaftlich unsinnig.

Beauftragung eines Inkassounternehmens?

Es gibt keinen Grund, ein Inkassounternehmen zu beauftragen.

Wussten Sie, dass ein Inkassounternehmen letztlich nicht mehr und nicht weniger Mittel zur Verfügung stehen, als Ihnen selbst? Der einzige vermeintliche Vorteil eines solchen Unternehmens ist oft der subjektive Eindruck, es handele sich um einen "offiziellen" Brief, der eine Drucksituation aufbaut. Weigert sich der Schuldner weiterhin zu zahlen, so muss das Inkassounternehmen oder Sie dennoch einen Anwalt beauftragen. Sie haben folglich nur Zeit verschwendet und die Durchsetzbarkeit Ihrer Forderung ist fraglicher geworden. Die Kosten für das Inkassobüro haben Sie jetzt selbst zu tragen. Denn der Schuldner muss nur die für den Rechtsanwalt anfallenden Kosten erstatten.